Coronavirus 2019-nCoV

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 25-03-2020

Aufgrund von Nachfragen zum Übertrittsverfahren in Jahrgangsstufe 4, die uns zum KMS III.1-BS7302.0/38/1 vom 24.3.2020 erreichen, möchten wir nach Rücksprache mit dem StMUK darauf hinweisen, dass auch die „Informationen zum Übertritt“ auf der Homepage des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus um weitere FAQs ergänzt werden.

 

 

UPDATE 21-03-2020

Änderung der Allgemeinverfügung für die Notbetreuung:
Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem dieser beiden Bereiche tätig ist.
Die Gesundheitsversorgung umfasst beispielsweise neben Krankenhäusern, (Zahn-) Arztpraxen, Apotheken und den Gesundheitsämtern auch die Kassenärztliche Vereinigung und den Rettungsdienst einschließlich der Luftrettung. Hier geht es aber nicht nur um Ärzte und Pfleger, sondern um alle Beschäftigten, die der Aufrechterhaltung des Betriebs dienen: Dazu zählt etwa auch das Reinigungspersonal und die Klinikküche. Die Pflege umfasst insbesondere die Altenpflege, aber auch die Behindertenhilfe, die kindeswohlsichernde Kinder- und Jugendhilfe und das Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen).

 

UPDATE 20-03-2020

Ausgangsbeschränkung!

Bitte helfen Sie alle mit, die Verbreitung einzuschränken!

Abstand ist das Gebot der Stunde und keine Treffs oder Partys!

 

UPDATE 19-03-2020

Alle Schulen im Landkreis – Grund-, Mittel-, Förderschulen, Realschulen und Gymnasien bieten für Eltern eine Notfallbetreuung an oder würden sie bei Bedarf anbieten.

Möglich ist diese Betreuung für die Jahrgangsstufen 1 – 6.

Von 7456 Schülerinnen und Schülern wird die Betreuung von 14 in Anspruch genommen.

Für die Betreuung stehen 39 Lehrkräfte zur Verfügung.

Ein großes Danke an alle Eltern, die die Situation so bravourös stemmen!

 

 

 

UPDATE 17-03-2020

Alle aktuellen Informationen unter:

https://www.km.bayern.de/download/22796_20200313_allgemeinverfuegung_stmgp_schulen_kitas.pdf

Einschulung 2020

Auch dazu finden Sie das gesamte Schreiben auf der Seite des KM.

Hier das Wichtigste in Kürze:

1. Administrative Einschreibung
 Die Schuleinschreibung an den bayerischen Grundschulen und Förderzentren findet grundsätzlich unverändert im dafür vorgesehenen Zeit-raum statt (vgl. § 2 Abs. 2 GrSO).
 Sollte zweifelhaft sein, ob bzw. ab wann das Schulgebäude für die Schuleinschreibung genutzt werden kann, klären Sie dies bitte unmittelbar mit dem zuständigen Gesundheitsamt.
 Die persönliche Anmeldung des Kindes durch mindestens einen Erziehungsberechtigten ist nicht erforderlich.
 Die Erziehungsberechtigten melden ihr Kind für das Schuljahr 2020/2021 telefonisch oder schriftlich (auch per Mail) an.
 Die Erziehungsberechtigten übermitteln der Schule die erforderlichen Anmeldeunterlagen fristgerecht auf dem Postweg, per E-Mail oder auch persönlich.

2. Pädagogische Feststellung der Schulfähigkeit
 Die Pflicht zur Teilnahme des Kindes an einem Verfahren zur Feststellung der Schulfähigkeit (vgl. § 2 Abs. 3 GrSO) entfällt vom Grundsatz her. Im begründeten Einzelfall können von der Schule und den Erziehungsberechtigten dafür jedoch auch organisatorische Lösungen gefun-den werden, die den Anforderungen des Infektionsschutzes genügen.
 Die Aufgabe der Schule, die Eltern im Vorfeld der Einschulung zu bera-ten, bleibt unberührt. Die Beratung erfolgt telefonisch oder auf Wunsch der Eltern auch persönlich.
 Da auch der Bogen Informationen für die Grundschule (sog. Übergabe-bogen), der den Eltern vom Kindergarten ausgehändigt wird, wichtige Hinweise zur Schulfähigkeit des Kindes geben kann, sind die Eltern auf die Möglichkeit der Weitergabe dieser Unterlage an die Schule ggf. nochmals gesondert hinzuweisen. Eine Verpflichtung der Eltern zur Vorlage des Übergabebogens ist wie bisher nicht möglich.
 Die schulische Aufgabe der Beratung und Empfehlung gilt insbesondere auch im Hinblick auf die Kinder, die zwischen dem 01.07. und dem 30.09. sechs Jahre alt werden (Einschulungskorridor). § 2 Abs. 4 GrSO gilt in diesen Fällen unverändert. Die Beratung erfolgt telefonisch, per Mail oder auf Wunsch der Eltern auch persönlich.
 Der 14.04.2020 als diesjähriges Fristende für die schriftliche Erklärung der Erziehungsberechtigten zur Inanspruchnahme des Einschulungskor-ridors behält unverändert Gültigkeit.

 

MEBIS-Hotline

Sehr geehrte Frau Schulleiterin, sehr geehrter Herr Schulleiter,

um Unterrichtsausfall in Zeiten der Corona-bedingten Schulschließungen aufzufangen, sollen auch digitale Werkzeuge herangezogen werden. Das Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat daher eine neue Telefon-Hotline eingerichtet, die Schulleitungen, mebis-Koordinatorinnen und Koordinatoren sowie Lehrkräfte in Fragen bzgl. des Einsatzes von mebis sowie alternativer digitaler Werkzeuge berät. Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag, 8:00 bis 16:00 Uhr, sowie am Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr unter der Telefonnummer 089 / 69 333 555 erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Stein

 

UPDATE 13-03-2020

Schulausfall bis nach den Osterferien

Betreuung für Kinder mit Eltern systemrelevanter Berufe

Stoffvermittlung via MEBIS an die Schüler/innen

… wir werden informieren, sobald wir Konkreteres wissen!

 

 

UPDATE 12-03-2020

Die Homepage des Gesundheitsamtes Neumarkt gibt tagesaktuell Auskunft:

https://www.landkreis-neumarkt.de/hp794/Aktuelles.htm?ITServ=anaaifmqrspdqauporreobeop1f

 

Am Montag, 16.03.2020 bleibt die Grund- und Mittelschule Velburg geschlossen.

Ab Dienstag, 17.03.2020 wieder „normaler“ Unterrichtsbetrieb.

Grund: Die Schulgebäude werden im Rahmen der Kommunalwahlen intensiv genutzt bis weit in die Nacht. Die vom Gesundheitsamt empfohlene Reinigung kann bis zum Unterrichtsbeginn nicht gewährleistet werden.

 

UPDATE 10-03-2020

Am Montag, 16.03.2020 bleibt die Erich Kästner Grund- und Mittelschule geschlossen.

Ab Dienstag, 17.03.2020 wieder „normaler“ Unterrichtsbetrieb.

Grund: Die Schulgebäude werden im Rahmen der Kommunalwahlen intensiv genutzt bis weit in die Nacht. Die vom Gesundheitsamt empfohlene Reinigung kann bis zum Unterrichtsbeginn nicht gewährleistet werden.

 

 

UPDATE 08-03-2020

Alle aktuellen Informationen für Schüler, Eltern und Lehrkräfte sind tagesaktuell auf folgender Seite des KM zu finden:

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/6866/alle-informationen-fuer-eltern-und-schulen-auf-einen-blick.html

Bitte informieren Sie sich dort umfassend!

 

 

UPDATE 07-03-2020

Das Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat eine Allgemeinverfügung zum Besuch von Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten erlassen, in der festgelegt wurde, dass 
Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten. Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung haben sich in einem Risikogebiet aufgehalten, wenn sie dort kumulativ mindestens 15-minütigen Kontakt zu einer anderen Person als den Mitreisenden im Abstand von weniger als 75 cm hatten.
Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler, die in die Ferien in einem Risikogebiet waren, vom 09.03. bis 13.03.2020 zuhause bleiben müssen.

 

 

 

28-02-2020

Das Infektionsgeschehen ist ein sich derzeit dynamisch entwickelndes Szenario, so dass für tagesaktuelle Informationen auf die Internetseiten des LGL (www.lgl.bayern.de) verwiesen wird. Sollten Unsicherheiten oder weiterer Informationsbedarf bestehen, können folgende Links dienen:

 

 

  • Coronavirus-Hotline: 09131 6808-5101

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, das LGL sowie die Ministerialbeauftragten, Regierungen, Gesundheitsämter, Schulämter und Schulen stehen in Kontakt miteinander und können ggf. sehr zeitnah reagieren.