Tag der Vielfalt 17.11.2018

Wichtige Hinweise:

Sie können zum Bereich „IMPULSE ANREGUNGEN PRAXIS“ zwei Veranstaltungen besuchen. Es sind dementsprechend zwei Anmeldungen in FIBS erforderlich. 

Essenswunsch bitte unbedingt bei der Anmeldung in FIBS unter „Begründung“ einmal angeben (vegetarisches Thai-Curry oder Schaschlik-Pfanne). Das Mittagessen ist im Teilnehmerbetrag von 10 € enthalten. 

Kinderbetreuung auf Anfrage unter Telefon 09181-475216 oder unter sekretariat.schulamt@landkreis-neumarkt.de

Anmeldung für nichtschulisches Personal unter Telefon 09181-475216 oder unter sekretariat.schulamt@landkreis-neumarkt.de

Referentin / Referent

IMPULSE – ANREGUNGEN – PRAXIS

Schiene 1

von 11.00 – 12:00 Uhr

FIBS-Nr.

Schiene 2

von 13:30 – 14:30 Uhr

FIBS-Nr.

Rainer Schmidt

Uuuund Aktion! – spielerisch Inklusion erleben

Die Teilnehmenden werden spielerisch und gemeinsam kleine Aufgaben lösen. Dabei werden sie das Glück von Erfolgserlebnissen und die Notwendigkeit von Kooperation erleben. Die Teilnehmenden entscheiden selbst wie intensiv sie mitmachen. Anschließend reflektieren wir das Erlebte.

S373-0/18/48

 

Elisabeth Hermann

Achtsamkeit. Ein Weg für mich und meine Klasse

Achtsamkeit bedeutet, den gegenwärtigen Moment bewusst wahrzunehmen ohne ihn zu bewerten. Was so einfach klingt ist oft so schwer umzusetzen. Im Workshop wollen wir deshalb das Augenmerk vor allem auf Übungen für uns selbst und für Schülerinnen und Schüler richten.

S373-0/18/49

S373-0/18/71

Sabine Keppner

Bunte Vielfalt in meinem Klassenzimmer

Was wissen wir wirklich von unseren Schülerinnen und Schülern? Wie können wir sie individuell wahrnehmen und fördern? Am Beispiel von sechs „typischen“ Kindern schärfen Sie Ihren Blick, um den Kindern zu ermöglichen, sich mit ihren jeweiligen Begabungen in den Unterricht einbringen zu können.

S373-0/18/50

S373-0/18/72

Jella Weidlich

Der Vielfalt auf der Spur – in mir und meinen Begegnungen – Impulse für eine achtsame Annäherung

Dieser Workshop bietet die Gelegenheit, sich unvoreingenommen, achtsam und wertschätzend dem eigenen, ganz persönlichen Verhältnis zur Vielfalt zu nähern – als Mensch, als Pädagoge/in und als Lehrer/in: Eine Entdeckungsreise mit Elementen aus dem Focusing.

 

S373-0/18/51

S373-0/18/73

Katrin Wulff

Fit für Verhaltensoriginalität oder fit für Vorkehrungen, Veränderungen, Vertrauen …

Was spornt Schüler an, verhaltenskreativ zu werden? Welche beobachteten Energien können gezielt umgeleitet werden, um für den Einzelnen und die Gemeinschaft Lernprozesse zu erleichtern? Warum lohnt es sich, wiederkehrende Verhaltensmuster mit dem eigenen pädagogischen Handeln in Beziehung zu bringen?

S373-0/18/52

S373-0/18/74

Barbara Bleibaum

Das Konzept der Neuen Autorität in der Schule

  • Einführung in das neue Verständnis von Autorität und das Konzept der erzieherischen Präsenz bzw. wachsamen Sorge nach Haim Omer
  • Handlungsansätze professioneller Präsenz
  • Umsetzungsstrukturen im schulischen Alltag
  • Integrationsmöglichkeiten des Konzepts in das eigene pädagogische Handeln           

S373-0/18/53

S373-0/18/75

Philipp Schmitz

Robert Peter

Lernschwache Schüler im Mathematikunterricht – Verständnisförderliche Aufgabenstellung

Anhand von praktischen Unterrichtsbeispielen werden verständnisförderliche Aufgabenstellungen vorgestellt und diskutiert.

S373-0/18/54

S373-0/18/76

Irene Zeisel

Stefan Rosner

Inklusion an Grund- und Mittelschulen

Welche Rahmenbedingungen können geschaffen werden? Welche schulorganisatorischen Möglichkeiten stehen zur Verfügung?

S373-0/18/55

S373-0/18/77

Sandra von der Grün

Life Kinetik

Eine Kombination aus Sport- und Gedächtnisspielen verbessert Koordination und Konzentrationsvermögen. Life Kinetik hilft dabei, das schlummernde Potenzial des Gehirns zu aktivieren.

S373-0/18/56

S373-0/18/78

Angelika Ixmeier

Elisabeth Weidinger

One book – different learners

Anhand des Bilderbuches „Pet the Cat“ wird gezeigt wie anhand differenzierter Materialien Lernen auf verschiedenen Levels gefördert und gefordert werden kann. Die Teilnehmer erhalten Materialien, um das Buch und die Vorgehensweise in ihrer Klasse ausprobieren zu können.

S373-0/18/57

S373-0/18/79

Sebastian Hettich

Worksheet Crafter – Einsatz eines Computerprogramms zur schnellen Erstellung von differenzierten Arbeitsblättern und Unterrichtsmaterialien

Praktische Vorstellung des Computerprogramms „Worksheet Crafter“ als einfach zu bedienendes und intuitives Werkzeug, um die Unterrichtsvorbereitung für eine immer stärker zu differenzierende Schülerschaft zu erleichtern.

S373-0/18/58

S373-0/18/80

Dagmar Elmers

Teacch Methode

Teacch ist ein ganzheitlicher pädagogisch-therapeutischer Ansatz, der Besonderheiten von Menschen mit Autismus berücksichtigt und die Entwicklung individueller Hilfen zur Unterstützung des Lernens und zur selbständigen Bewältigung des Alltags in den Mittelpunkt stellt. Strukturierung und Visualisierung bilden die methodische Grundlage.

S373-0/18/59

S373-0/18/81

Renate Mirbauer

Ursula Niebauer

Autismus

Möglichkeiten zum Umgang mit Herausforderungen und Verhaltensweisen bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung sowie Vorstellung der Arbeit des Regensburger Kinderzentrums St. Martin.

S373-0/18/60

S373-0/18/82

Christoph Haas

Vorstellung des Cambridge Mentoring Programm

Cambridge ist ein Förderprogramm für Grundschulkinder der 3. und 4. Klasse der JaS–Zielgruppe. Kernpunkte sind eine intensive Begleitung der Kinder durch die JaS sowie die Teilnahme an einem Feriencamp, dessen Leitung ehrenamtliche Betreuer übernehmen. Cambridge kooperiert dabei mit Unternehmen, die Mitarbeiter für eine Tätigkeit als Betreuer/in freistellen und das Programm mitfinanzieren.

S373-0/18/61

 

Ursula Wendeberg

Und nun? Was tun? Konkrete Intervention für den Schulalltag bei ADHS

Herausgegriffene Anregungen als wirksame Handlungsmöglichkeiten für den konkreten Schulalltag – Austausch

S373-0/18/62

S373-0/18/83

Tanja Ferstl-Becher

Interkulturelle Kompetenz als Grundlage für ein gutes Miteinander

Im schulischen Alltag helfen uns interkulturelle Sensibilität und interkulturelle Kompetenz Situationen professionell zu bewerten und angemessen zu reagieren. Praktische Übungen und Impulse sollen dazu anleiten, Vorgehensweisen zu überdenken, um in der Schule das gemeinsame Verständnis füreinander zu verbessern.

S373-0/18/63

S373-0/18/84

Tanja Kölbel

Integration im Hinblick auf Interkulturalität braucht Zeit und Begegnung

Zum Verstehen der und zur Verständigung zwischen den Kulturen beizutragen, ist ein WERT-voller Auftrag für jede Schule. Möglichkeiten des interkulturellen Austausches und Miteinanders aufgezeigt an praktischen Beispielen.

S373-0/18/64

S373-0/18/85

Hanna Rothenbücher

Vielfalt erwünscht!

Bildhauerei im Klassenzimmer. Gedankenimpulse und praktische Anregungen.

S373-0/18/65

S373-0/18/86

Martin Höchbauer

Einfache, freudvolle Stücke für Bodypercussion und Stimme

Freudvolle Begegnung in der Gruppe durch witzige Stücke für Körper und Stimme in verschiedenen Anforderungsstufen.

S373-0/18/66

S373-0/18/87

Xenia Stephan

Birgit Angloher

Rudolf Kuhn

Blindenfußball – Inklusion im Sportunterricht

„Blindenfußball“ ist zur Sensibilisierung für Menschen mit Behinderung und deren Bedürfnislage geeignet. Es werden unter Berücksichtigung individueller Voraussetzungen Möglichkeiten aufgezeigt, Sportunterricht vielseitig und erlebnisreich im Rahmen von praktischen Übungen und kleinen Spielen zu gestalten und Berührungsängste zu verlieren.

S373-0/18/67

S373-0/18/89

Maria Weßling

Jutta Mederer

Lichter funkeln im Dunklen

Wir gestalten stimmungsvolle Adventslichter aus einfachen Materialien, verschiedenen Techniken und auf unterschiedlichem Anspruchsniveau.

S373-0/18/68

S373-0/18/90

Janina Schuler

Mit allen Sinnen: Kunst zum Anfassen – Rätselhafte Figuren aus Ton gestalten

Besonders Menschen mit inklusivem Hintergrund finden im plastischen Gestalten einen intuitiven Zugang zu Kunst und Gestaltung. Im Workshop lernen wir zwei gegensätzliche künstlerische Techniken kennen und arbeiten zwischen Figuration und Abstraktion. Dabei dienen Lothar Fischers Arbeiten als Impulsgeber für eine Hüllen- und eine Blockfigur.

S373-0/18/69

 

 

Janina Schuler

 

Farbe und Form: Das eigene Porträt zeichnen

Kinder aller Altersstufen empfinden Zeichnen – vor allem das eigene Porträt – als herausfordernd und frustrierend. Mit verschiedenen Methoden, die auch Künstler wie Klee oder Dali inspirierten, werden wir Textmarker, Folienporträt und Monotypie sowie die großformatige Blindzeichnung mit Kleister und Pigment erproben.

 

S373-0/18/91

Dorothea Weigert

Kinder brauchen Wurzeln und Flügel: Die Bedeutung der Bindung für die Entwicklung von Neugierde, Lernen, Selbstwert und stabile Beziehungen.

Das Bedürfnis nach Bindung besteht über die gesamte Lebensspanne. Lehrkräfte können wichtige Bindungspersonen sein. Wir beschäftigen uns anhand anschaulicher Beispiele mit der Entwicklung unterschiedlicher Bindungsqualitäten und deren Bedeutung für den schulischen Bereich.

S373-0/18/70

S373-0/18/92

Tag der Vielfalt in Deining – DIE WELT MIT DEN AUGEN DES ANDEREN SEHEN