Beförderung von Lehrkräften

6 Lehrkräfte aus der Stadt und dem Landkreis Neumarkt erhielten Beförderungsurkunde

Dass sich Leidenschaft und Engagement im Beruf auszahlen, hat sich gestern in den Räumen des Staatlichen Schulamtes gezeigt, als 6 Lehrkräfte der Grund- und Mittelschulen in der Stadt und im Landkreis Neumarkt ihre Urkunde zur Beförderung erhielten. Alle sieben Lehrkräfte wurden bereits zum zweiten Mal und somit zum Studienrat befördert. Sie erhielten aus den Händen des Fachlichen Leiters des Staatlichen Schulamtes Neumarkt, Herrn Schulamtsdirektor Dieter Lang und der bei der Feierstunde anwesenden Personalratsvorsitzenden Frau Rektorin Ursula Schroll die Beförderungsurkunden. SchAD Lang betonte in seiner kurzen Ansprache, dass eine Beförderung ein guter Weg sei, die herausragende Arbeit von Lehrkräften zu würdigen. Seiner Meinung nach werde in der Öffentlichkeit immer seltener über gute Lehrer geredet. Gute Lehrer erkenne man daran, dass die junge Menschen mit liebevoller Leidenschaft unterrichten. An die beförderten Lehrkräfte gerichtet sagte Lang: „Sie verkörpern diese Eigenschaften mit Bravour und haben sich deshalb ihre Beförderung auch redlich verdient.“ „Auf ihre Beförderung dürfen sie stolz sein“, betonte die Personalratsvorsitzende Schroll. Zum Studienrat befördert wurden: Michael-Steindl Brigitte, Platschek Elke, Spitz Margareta, Netter Bernhard, Meyer Klemens und Dorner Alois.

Neben der Beförderung von Lehrkräften versetzte SchAD Lang auch drei Lehrkräfte in den wohlverdienten Ruhestand. Für ihre geleisteten Dienste dankte Lang den Lehrkräften Frau Lydia Gerl, Frau Uta Hell-Scheugenpflug und Herrn Josef Simon und wünschte ihnen beste Gesundheit und vollste Zufriedenheit in der Zeit des nun beginnenden Ruhestands.