Vereidigung 2017

DEINING.   23 angehende Lehrerinnen und Lehrer haben im Sitzungssaal des Rathauses in Deining ihren Amtseid abgelegt und können nun in den Schuldienst eintreten. Somit beginnt heute nicht nur für die Abc-Schützen der Ernst des Lebens, sondern auch für 18 Lehramtsanwärterinnen und fünf Lehramtsanwärter. Zwölf junge Lehrer starten an den Grundschulen und zehn an den Mittelschulen des Landkreises, sowie eine Förderlehreranwärterin an der Grund- und Mittelschule Freystadt. Schulamtsdirektor Dieter Lang beglückwünschte die Dienstanfänger zur bestandenen ersten Staatsprüfung und wünschte den jungen Lehrern alles Gute für die vor ihnen liegende Zeit des Vorbereitungsdienstes. „Für unsere 42 staatlichen Schulen bedeutet dies, dass viele Schulen mit jungen Lehrkräften versorgt werden können – wenn auch nur auf Zeit, denn der Vorbereitungsdienst endet nach zwei Jahren“, erklärte Schulamtsdirektor Lang. Die Beschäftigung danach sei jedoch gesichert und erfolgt bei der Mehrzahl der Anwärter im Regierungsbezirk Oberbayern. Für das Schuljahr 2017/18 sei dem Landkreis Neumarkt eine durchschnittliche Zahl an Lehramtsanwärtern durch die Regierung der Oberpfalz zugewiesen worden, so Lang. Das Schulamt Neumarkt und die jeweiligen Einsatzschulen freuen sich auf die jungen Kolleginnen und Kollegen, die innovative Ideen von den Universitäten und Begeisterung für die ihnen anvertrauten Schülerinnen und Schüler mitbringen, sagte Lang.

Zur Vereidigung der 23 angehenden Lehrerinnen und Lehrer im Sitzungssaal des Rathauses begrüßte Bürgermeister Alois Scherer die Schulamtsdirektoren Dieter Lang, Franz Hübl und Christoph Weigert, die Vorsitzende des örtlichen Personalrats Ursula Schroll sowie die Leiter der Ausbildungsseminare Thomas Kurzendorfer, Dr. Evelyn Kuchler, Angelika Hubert, Sabine Bauer und Tanja Alram mit Elfriede Gmeiner von der Verwaltung des Schulamts. „Als Lehramtsanwärter sind Sie diejenigen, die verantwortlich sind für die Kinder, die aus der Mittelschule entlassen wer-den und eine Ausbildung antreten – und auch für die Kinder, die in der Grundschule auf die jeweilige Schulart vorbereitet werden“, sagte Bürgermeister Scherer. Deshalb sei die Leistung der Lehrer sehr wichtig, um die Kinder in diesen Bereichen gut vorzubereiten. „Seien Sie fordernd, damit Sie optimal arbeiten können“, sagte Scherer bezüglich der Ausstattung an den Schulen des Landkreises Neumarkt.

Bei der anschließenden Vereidigung der Anwärter auf die Verfassung des Freistaates Bayern wurden den angehenden Lehrkräften auch das Einweisungsschreiben und die Urkunde als Beamter auf Widerruf ausgehändigt. Mit dem Ablegen des Diensteides haben die Nachwuchslehrer alle Rechte und Pflichten eines Beamten übertragen bekommen. Für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit gaben auch Personalratsvorsitzende Ursula Schroll und Hausherr Bürgermeister Alois Scherer den jungen Beamten ihre guten Wünsche mit auf den Weg.  (nrs)